Kinergetics 1

Kinergetics 1

mit Michaela Hespeler

Dieses Seminar vermittelt die grundlegenden Voraussetzungen für die Arbeit mit Kinergetics

  • Heilende Energie: wir prüfen vor Kursbeginn, ob Sie Blockaden auf „Heilenergie“ haben und korrigieren diese auf Wunsch.
  • Muscle-Response-Testing: die Grundlagen – alles, was Sie über Muskeln testen wissen sollten.
  • Vortests: um sicher zu stellen, dass ein klarer Indikatormuskel sowie ausreichend Hydration vorliegt und die Zustimmung zur Balance auf systemischer Ebene gegeben ist.
  • Korrektur-Positionen: die in allen Kinergetics Workshops verwendet werden.
  • Kieferstapeln: So fügen wir Informationen hinzu. Es sieht lustig aus – und es funktioniert!
  • Fingermodi: es beschleunigt den Prozess zu wissen, wo genau die Korrektur benötigt wird: Organ, Drüse oder Chakra.
  • Basic-Schnellbalance: Dies ist die Hauptkorrektur in Kinergetics. Das Körpersystem des Klienten selbst teilt mit, an exakt welcher Stelle, wie genau und wie lange zu korrigieren ist.
  • Basic-Stress-Balance: grundlegende Stresskorrektur, ändert Ihre Reaktion auf einen Stress.
  • Basic-Sensitivity-Balance: grundlegende Empfindlichkeits-Korrektur, ändert Ihre Reaktionen bei Unverträglichkeiten, Sensitivität oder Allergien.
  • Selbsttest-Balance: Balanciere dich selbst!
  • Elektrolyt-Balance: energetische Balance Ihrer Elektrolyte.
  • Gehirnintegrationsbalance: stärkt bei Stress, unterstützt die Gehirnintegration unter Stressbelastung.

Drei unterschiedliche Balancen um Schmerzen zu lindern

  • Hydrations-Scanlisten-Balance: „Es geht nicht darum, wie viel Wasser du trinkst, sondern wie gut du es assimilieren kannst.“ Wir klären Stressoren, welche die Assimilationsfähigkeit einschränken, denn Dehydration verursacht Schmerzen!
  • Basic-Schmerzbalance: Standard-Schmerz-Korrektur, kann allein eingesetzt werden, ist aber am effektivsten in Kombination mit den Hydrations- und TMG-Balancen.
  • Schmerzen-TMG (Masseter und Temporalis): Die Hauptkorrektur, balanciert die Kiefermuskeln und wirkt auf den ganzen Körper. Über 90% der Muskeln im Körper können von der Muskulatur rund um das Kiefergelenk beeinträchtigt werden.

„Die TMG-Schmerz-Balance konnte, eingesetzt als Hauptkorrektur bei 15 Personen, die Schmerzen von einem Durchschnittswert von 5,4 drastisch auf 1 reduzieren und das innerhalb einer Stunde bei allen Teilnehmern.“ – Philip Rafferty

mit Michaela Hespeler

Dieses Seminar vermittelt die grundlegenden Voraussetzungen für die Arbeit mit Kinergetics

  • Heilende Energie: wir prüfen vor Kursbeginn, ob Sie Blockaden auf „Heilenergie“ haben und korrigieren diese auf Wunsch.
  • Muscle-Response-Testing: die Grundlagen – alles, was Sie über Muskeln testen wissen sollten.
  • Vortests: um sicher zu stellen, dass ein klarer Indikatormuskel sowie ausreichend Hydration vorliegt und die Zustimmung zur Balance auf systemischer Ebene gegeben ist.
  • Korrektur-Positionen: die in allen Kinergetics Workshops verwendet werden.
  • Kieferstapeln: So fügen wir Informationen hinzu. Es sieht lustig aus – und es funktioniert!
  • Fingermodi: es beschleunigt den Prozess zu wissen, wo genau die Korrektur benötigt wird: Organ, Drüse oder Chakra.
  • Basic-Schnellbalance: Dies ist die Hauptkorrektur in Kinergetics. Das Körpersystem des Klienten selbst teilt mit, an exakt welcher Stelle, wie genau und wie lange zu korrigieren ist.
  • Basic-Stress-Balance: grundlegende Stresskorrektur, ändert Ihre Reaktion auf einen Stress.
  • Basic-Sensitivity-Balance: grundlegende Empfindlichkeits-Korrektur, ändert Ihre Reaktionen bei Unverträglichkeiten, Sensitivität oder Allergien.
  • Selbsttest-Balance: Balanciere dich selbst!
  • Elektrolyt-Balance: energetische Balance Ihrer Elektrolyte.
  • Gehirnintegrationsbalance: stärkt bei Stress, unterstützt die Gehirnintegration unter Stressbelastung.

Drei unterschiedliche Balancen um Schmerzen zu lindern

  • Hydrations-Scanlisten-Balance: „Es geht nicht darum, wie viel Wasser du trinkst, sondern wie gut du es assimilieren kannst.“ Wir klären Stressoren, welche die Assimilationsfähigkeit einschränken, denn Dehydration verursacht Schmerzen!
  • Basic-Schmerzbalance: Standard-Schmerz-Korrektur, kann allein eingesetzt werden, ist aber am effektivsten in Kombination mit den Hydrations- und TMG-Balancen.
  • Schmerzen-TMG (Masseter und Temporalis): Die Hauptkorrektur, balanciert die Kiefermuskeln und wirkt auf den ganzen Körper. Über 90% der Muskeln im Körper können von der Muskulatur rund um das Kiefergelenk beeinträchtigt werden.

„Die TMG-Schmerz-Balance konnte, eingesetzt als Hauptkorrektur bei 15 Personen, die Schmerzen von einem Durchschnittswert von 5,4 drastisch auf 1 reduzieren und das innerhalb einer Stunde bei allen Teilnehmern.“ – Philip Rafferty

Direkt Seminar buchen

Voraussetzung

keine, empfohlen: Touch For Health I

Voraussetzung

keine, empfohlen: Touch For Health I

Hinweise

Kinergetics 2 im Anschluss

Hinweise

Kinergetics 2 im Anschluss

Kursbuchungsystem

Kursbuchungssystem