Harmonizing Qi Flow 2 (Online-Seminar)

Harmonizing Qi Flow 2 (Online-Seminar)

mit Ondrej Bursik

Bei diesem Workshop handelt es sich um die Fortsetzung von HQF 1. Der Kurs kann allerdings auch besucht werden, wenn HQF 1 nicht absolviert wurde.

HQF 2 entspricht in weiten Teilen dem alten HQF 1. Die Unterrichtseinheit rund um die Balance von Ming Men wurde wesentlich erweitert und beinhaltet nun auch Balancen, die beschreiben, wie man Ming Men in Bezug auf verschiedene Körpersysteme balanciert. Für alle, die HCF 1 schon besucht haben ist es eine wunderbare Wiederholung.

Dieser Workshop hat seinen Schwerpunkt auf dem Ursprung des Chi im menschlichen Körper und wie sich Chi im Körper verteilt. Dieses Wissen um die Verteilung von Chi im Körper ist wichtig, um zu verstehen, warum manche Meridiane einen Tag oder eine Woche nach einer Balance wieder ein Ungleichgewicht aufzeigen.

Für Kinesiologen ist es elematar zu wissen, welch wichtige Rolle Ming Men für im Körper für die Versorgung der Organe und unterschiedlichen Körpersysteme innehat. Ming Men wird oft beschrieben als Feuer der Vitalität und hat seinen Sitz zwischen den beiden Nieren. In diesem Workshop lernen wir Ming Men in Bezug auf verschiedene Organe und Körpersysteme zu balancieren.  Das ist von Bedeutung, denn Ming Men spielt eine Schlüsselrollte bei der Verteilung des Chi, seiner Verteilung, dem Wärmen des Herzens, des Erdfeuers für die Verdauung, der Niere, der Funktion der Blase und bei vielem mehr.

 

Direkt Seminar buchen

Nachdem die Ungleichgewichte rund im Ming Men angesprochen wurden, wenden wir und den 3 Jiaos zu. Diese 3 wichtigen Körperregionen werden oft als „Tau, Schaum und Sumpf“ bezeichnet und auch sie sind wesentlich für die Steuerung des Flusses des Chi durch den Körper. Der dreifache Erwärmer wird in der Kinesiologie oft der Schilddrüse, den Nebennieren und manchmal auch der Thymusdrüse zugeordnet. Die drei Jiaos sind ein Teil des dreifachen Erwärmers und haben eine ganz andere Funktion als die oben beschriebene – und diese abweichende Funktion werden wir in diesem Kurs lernen. Durch die drei Jiaos wird Chi in die zwölf primären Meridiane verteilt. Diese Verbindung zwischen den drei Jiaos zu kennen und zu verstehen und wie man Ungleichgewichte in diesem System balancieren kann, ist etwas, was jeder Kinesiologe in Betracht ziehen sollte, wenn er an den 12 primären Kanälen arbeitet. In manchen Systemen werden die 12 primären Meridiane, die 8 außergewöhnlichen Gefäße und die drei Jiaos als drei voneinander unabhängige Systeme betrachtet. In HQF 2 schauen wir uns die starke Beziehung zwischen diesen Systemen an und vermitteln ein tiefes Verständnis davon, wie all diese Systeme miteinander verbunden sind. Diese Verbindungen zu verstehen ist insbesondere dann wichtig, wenn man den Körper als Ganzes balancieren will.

In diesen Workshop sind auch Techniken von Yoshio Manaka, einem angesehenen und brillanten Forscher und Akupunkteur aus Japan, beinhaltet. Wir lernen, wie wichtig die Sehnenkanäle (tendinomuskuläre Kanäle), Kutanregionen, Seelenpunkte und die psychologische Balance in jeder Sitzung sind. Im Kursprogramm sind auch Übungen enthalten, die innerhalb einer Sitzung verwendet – oder die von Kinesiologen selbst praktiziert werden können.

Voraussetzung

Principles of Kinesiology 1+2, oder Touch for Health 1 und 2, oder HQF 1

Voraussetzung

Principles of Kinesiology 1+2, oder Touch for Health 1 und 2, oder HQF 1

Hinweise

In den letzten beiden Stunden von Tag 2 und Tag 3 brauchst du einen Übungspartner, mit dem du die neuen Balancen übst. Falls du kein Übungspartner zur Verfügung hast, wird es die Möglichkeit für dich geben, in den Breakout-Räumen zu üben, oder zumindest den Prozess zu besprechen.

Für Teilnehmer die HCF 1 und 2 schon besucht haben ist folgende Information wichtig:

HQF 1 ist ganz neu.

HQF 2 ist inhaltlich zu 70% der alte HCF 1 und zu ca. 30% neu.

HQF 3 hat einige Änderungen, ist aber größtenteils sehr ähnlich zum alten HCF 2.

Harmonizing Qi Flow 2 (Online-Seminar)

Harmonizing Qi Flow 2 (Online-Seminar)

mit Ondrej Bursik

Bei diesem Workshop handelt es sich um die Fortsetzung von HQF 1. Der Kurs kann allerdings auch besucht werden, wenn HQF 1 nicht absolviert wurde.

HQF 2 entspricht in weiten Teilen dem alten HQF 1. Die Unterrichtseinheit rund um die Balance von Ming Men wurde wesentlich erweitert und beinhaltet nun auch Balancen, die beschreiben, wie man Ming Men in Bezug auf verschiedene Körpersysteme balanciert. Für alle, die HCF 1 schon besucht haben ist es eine wunderbare Wiederholung.

Dieser Workshop hat seinen Schwerpunkt auf dem Ursprung des Chi im menschlichen Körper und wie sich Chi im Körper verteilt. Dieses Wissen um die Verteilung von Chi im Körper ist wichtig, um zu verstehen, warum manche Meridiane einen Tag oder eine Woche nach einer Balance wieder ein Ungleichgewicht aufzeigen.

Für Kinesiologen ist es elematar zu wissen, welch wichtige Rolle Ming Men für im Körper für die Versorgung der Organe und unterschiedlichen Körpersysteme innehat. Ming Men wird oft beschrieben als Feuer der Vitalität und hat seinen Sitz zwischen den beiden Nieren. In diesem Workshop lernen wir Ming Men in Bezug auf verschiedene Organe und Körpersysteme zu balancieren.  Das ist von Bedeutung, denn Ming Men spielt eine Schlüsselrollte bei der Verteilung des Chi, seiner Verteilung, dem Wärmen des Herzens, des Erdfeuers für die Verdauung, der Niere, der Funktion der Blase und bei vielem mehr.

Direkt Seminar buchen

Nachdem die Ungleichgewichte rund im Ming Men angesprochen wurden, wenden wir und den 3 Jiaos zu. Diese 3 wichtigen Körperregionen werden oft als „Tau, Schaum und Sumpf“ bezeichnet und auch sie sind wesentlich für die Steuerung des Flusses des Chi durch den Körper. Der dreifache Erwärmer wird in der Kinesiologie oft der Schilddrüse, den Nebennieren und manchmal auch der Thymusdrüse zugeordnet. Die drei Jiaos sind ein Teil des dreifachen Erwärmers und haben eine ganz andere Funktion als die oben beschriebene – und diese abweichende Funktion werden wir in diesem Kurs lernen. Durch die drei Jiaos wird Chi in die zwölf primären Meridiane verteilt. Diese Verbindung zwischen den drei Jiaos zu kennen und zu verstehen und wie man Ungleichgewichte in diesem System balancieren kann, ist etwas, was jeder Kinesiologe in Betracht ziehen sollte, wenn er an den 12 primären Kanälen arbeitet. In manchen Systemen werden die 12 primären Meridiane, die 8 außergewöhnlichen Gefäße und die drei Jiaos als drei voneinander unabhängige Systeme betrachtet. In HQF 2 schauen wir uns die starke Beziehung zwischen diesen Systemen an und vermitteln ein tiefes Verständnis davon, wie all diese Systeme miteinander verbunden sind. Diese Verbindungen zu verstehen ist insbesondere dann wichtig, wenn man den Körper als Ganzes balancieren will.

In diesen Workshop sind auch Techniken von Yoshio Manaka, einem angesehenen und brillanten Forscher und Akupunkteur aus Japan, beinhaltet. Wir lernen, wie wichtig die Sehnenkanäle (tendinomuskuläre Kanäle), Kutanregionen, Seelenpunkte und die psychologische Balance in jeder Sitzung sind. Im Kursprogramm sind auch Übungen enthalten, die innerhalb einer Sitzung verwendet – oder die von Kinesiologen selbst praktiziert werden können.

Voraussetzung

Principles of Kinesiology 1+2, oder Touch for Health 1 und 2, oder HQF 1

Voraussetzung

Principles of Kinesiology 1+2, oder Touch for Health 1 und 2, oder HQF 1

Hinweise

In den letzten beiden Stunden von Tag 2 und Tag 3 brauchst du einen Übungspartner, mit dem du die neuen Balancen übst. Falls du kein Übungspartner zur Verfügung hast, wird es die Möglichkeit für dich geben, in den Breakout-Räumen zu üben, oder zumindest den Prozess zu besprechen.

Für Teilnehmer die HCF 1 und 2 schon besucht haben ist folgende Information wichtig:

HQF 1 ist ganz neu.

HQF 2 ist inhaltlich zu 70% der alte HCF 1 und zu ca. 30% neu.

HQF 3 hat einige Änderungen, ist aber größtenteils sehr ähnlich zum alten HCF 2.

Kursbuchungsystem

Kursbuchungssystem